Hero image

Herzschwäche verstehen 

Sie vermuten, dass Sie an Herzschwäche (medizinisch: Herzinsuffizienz) erkrankt sind oder ein Angehöriger darunter leidet? Oder Sie haben die Diagnose bereits erhalten? Damit sind Sie nicht allein, denn in Deutschland sind rund 2 Millionen Menschen erkrankt. Doch was ist der Grund, welche Beschwerden zeigen sich und was bedeutet das für die Zukunft? Lernen Sie hier mehr. 

Ich bin Bertas Herz. Mit 75 Jahren habe ich fast 180 Mio. Liter Blut gepumpt. Was passiert, wenn ich krank werde? Erkennen Sie meine Signale?

Woran erkenne ich Herzschwäche?

Mit der Beantwortung der folgenden Fragen erfahren Sie mehr über Ihr persönliches Herzschwäche-Risiko.

  1. Sind Ihre Füße oder Beine häufig angeschwollen?
  2. Bekommen Sie nachts schlecht Luft und schlafen mit erhöhtem Oberkörper besser?
  3. Leiden Sie bei Anstrengung an Atemnot, beispielsweise beim Treppensteigen?
  4. Ermüden Sie in letzter Zeit schnell und möchten sich nach Anstrengung ausruhen?
  5. Beobachten Sie häufiger Herzschmerzen oder einen unregelmäßigen Herzschlag?